Cyber-Sicherheit: Experten fordern den Einsatz sicherer Programmiersprachen!

Internationale Cyber-Sicherheitsbehörden haben in einem gemeinsamen Papier Softwarehersteller dazu aufgerufen, in der kommerziellen Softwareentwicklung speichersichere Programmiersprachen zu verwenden. Diese Forderung unterstreicht die wachsende Bedeutung von Sicherheit in der Softwareentwicklung.

Programmiersprachen sind wie Werkzeuge, mit denen Software entwickelt wird. Einige dieser Sprachen sind speziell dafür konzipiert, sicherer zu sein. Das bedeutet, dass sie besser in der Lage sind, Fehler zu vermeiden, die zu Sicherheitslücken führen könnten. Solche Sicherheitslücken können von Hackern ausgenutzt werden, um Zugang zu sensiblen Daten zu erhalten oder Systeme zu beschädigen.

Der Aufruf der Sicherheitsbehörden zielt darauf ab, die allgemeine Sicherheit von Software zu verbessern und die Risiken von Cyberangriffen zu verringern. Dies ist besonders wichtig, da wir in einer Welt leben, in der immer mehr unserer täglichen Aktivitäten und persönlichen Informationen online verwaltet werden. Durch die Verwendung speichersicherer Programmiersprachen können Softwareentwickler dazu beitragen, die digitale Welt für alle sicherer zu machen.

 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Alarmierende Mathematikdefizite bei Studienanfängern – Ist unser Bildungssystem am Scheitern?

Deutschlands Innovationsmotor: Revolutionäre Technologien und Gründergeist

Ein Skandal sondergleichen: Die EU-Kommission im Strudel der Datenschutzheuchelei